4. 4. 16, Guni Zeppelzauer: Für den naturnahen Ausbau des Hagenbachs im Ortsgebiet

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats,

die letzte Infomrationsveranstaltung war sehr interessant und ich bin froh, dass der Wald in der oberen Hagenbachklamm nicht verändert wird. Da aber der ganze Damm von der Lehnergasse bis zum Auwald saniert werden soll, hätte ich schon die Bitte, und ich bin damit sicher nicht allein, dass die Linienführung des Bachs etwas naturnäher angelegt wird (nicht so gerade wie eine Autobahn). Es gibt noch ein paar unbebaute Grundstücke, die an den Damm angrenzen. Vielleicht könnte man da ein bisschen Grund dazu nehmen und eine Anlage gestalten, die auch als Naherholungsgebiet genutzt werden kann. Ich hoffe, dass Sie mit den Planern des Damms über diese Möglichkeit sprechen werden. Ein Hochwasserschutz, der nicht möglichst schnell große Wassermassen abführt, sondern möglichst viel zurückhält, hätte auch viel bessere Aussichten auf Förderung.

Ich bin sehr interessiert an unserem Ortsbild und hoffe, dass ein Weg gefunden wird, der alle Ortsbewohner zufrieden stellt.

Mit freundlichen Grüßen.

Krista Guni Zeppelzauer