Die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern informiert

Rund 150 BürgerInnen aus St. Andrä-Wördern hatten sich am Abend des 19. September 2014 im Turnsaal der Harald.Godai-Volksschule eingefunden. Bürgermeister Alfred Stachelberger hatte zur Informationsveranstaltung eingeladen. Auf dem Podium saßen Fachleute von zuständigen Abteilungen im Amt der NÖ Landesregierung und DI Jörg Huber vom Planungsbüro, das den Hochwasserschutz für den Hagenbach projektiert.

Nicht erschienen waren trotz Einladung ein Vertreter der ÖBB und ein Beamter der Wasserrechtsabteilung des Landes.

Der Abend begann mit einem Referat von DI Huber (Ingenieurbüro Dr. Lang), der die Grundlagen des aktuellen Hochwasser-Schutzprojektes für den Hagenbach schilderte. Danach konnten von den TeilnehmerInnen an der Veranstaltung Fragen ans Podium gestellt werden.

Die Diskussion gestaltete sich erfreulich sachlich. Die Fragenden zeigten sich informiert und engagiert, was gesagt wurde war ebenso interessant wie in vielen Fällen leider auch das, was nicht gesagt wurde.

Im Schlusswort der Veranstaltung kündigte Bürgermeister Stachelberger an, dass er – ermutigt durch den Verlauf des Info-Abends – künftig die Informationstätigkeit seitens der Marktgemeinde erheblich intensivieren würde. Sowohl die Homepage als auch das Amtsblatt – die „Bürgermeister-Informationen“ – sollten ab sofort regelmäßig und umfangreich über die Fortschritte beim Hagenbach-Hochwasserschutz berichten.

Die Sprecherin der unabhängigen Initiative, Dr. Liselotte Frühstück-Huber, dankte dem Bürgermeister für die Organisation und Durchführung der Info-Veranstaltung und freute sich darüber, dass man auf dem Weg von Information zu Kommunikation einen guten Schritt weitergekommen sei.

Auf unserer Homepage berichten wir über die Inhalte, die bei der Versammlung besprochen wurden, nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern in thematisch zusammengefassten Blöcken – sozusagen von der Quelle bis zur Mündung.

Das Retentionsbecken

Die Klamm

Die „linearen Maßnahmen“

Das zwischenzeitliche Risiko

Die offenen Fragen