5. Katastrophenmanagement

Treten Sie für eine möglichst bald durchzuführende Hochwasserschutzübung am Hagenbach ein, die durch die Marktgemeinde vorbereitet, koordiniert und durchgeführt wird? Ziel muss sein, die technischen und logistischen Erfordernisse und auch die Kommunikation mit den betroffenen Liegenschaftseigentümern (Warnungsverfahren vor Flutwelle etc.) für den nicht auszuschließenden Ernstfall rechtzeitig zu erproben?

Das Eintreten eines HQ30- bzw. HQ100-Hochwassers noch vor Fertigstellung der geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen ist ein durchaus reales Risiko, verschärft durch die immer spürbarer werdenden Auswirkungen des Klimawandels. Im Ernstfall kann durch geeignete Maßnahmen immer noch eine wirksame Schadensbegrenzung erzielt werden. Erst eine entsprechend breit angelegte Katastrophenschutzübung kann zeigen, wo die derzeit in den Schubladen liegenden Einsatzpläne verbesserungsfähig wären. Es wäre auch gegenüber der betroffenen Bevölkerung (hoffentlich) Vertrauen bildend, wenn die Katastrophenschutzkräfte der Region zeigen könnten, wie sie mit dem Ernstfall umgehen.