7. ÖBB-Beteiligung

In welcher Höhe soll die ÖBB zu den Gesamtkosten des Hagenbach-Hochwasserschutzes beitragen? Wann sollen entsprechende Verhandlungen der Marktgemeinde mit der ÖBB beginnen?

Die ÖBB-Brücke über den Hagenbach stellt nach den Untersuchungen der Hagenbach-Studie mit einer Abfluss-Kapazität von maximal 14 m3/s die empfindlichste Engstelle für Hagenbach-Hochwässer dar. Und auch de facto ist es seit Errichtung der Brücke bereits zwei Mal dazu gekommen, dass der Hagenbach an dieser Stelle über die Ufer getreten ist. Befremdlich auch, dass kein Bewilligungsbescheid für dieses Bauwerk aufzutreiben ist, aus dem hervorgeht, ob seine Errichtung den behördlichen Vorgaben entspricht.

Andererseits ist kein Brückenquerschnitt so aufwendig zu erweitern wie jener der ÖBB-Brücke. Es ist daher naheliegend, dass die ÖBB nach dem Verursacherprinzip für die Beseitigung der Hochwassergefahr kostenmäßig in die Pflicht zu nehmen sind. Welche Vorstellungen sind dazu bei den wahlwerbenden Parteien entwickelt worden?